Anlässe 2018

Chlaushöck und Schützenhöck

Am Samstag den 15. September lud der Vorstand zum Chlaushöck ein.

Vor dem gemütlichen Zusammensitzen wurden mit dem Schützenhöck die Schiessvertagung und das Jahresprogramme von 2019 besprochen.

Weiter informierte der Vorstand über:

       ·       Die Anreise und das Datum (Sonntag 16 Juni) für das Schwyzer Kantonalschützenfest.

       ·       Suchen von Schützen zwecks Sektionsstärke für das Appenzeller Kantonalschützenfest.

       ·       Den Erhalt der Wappenscheibe von der Schweizer Sektionsmeisterschaft (28. Rang )   

       ·       Weiterführung und Reglementsänderung Fasnachtsschiessen.

       ·       Bildung einer Technischen Kommission (TK) innerhalb des Vorstandes.

       ·       Durchführung vom Feld- und Bezirksschiessen.

       ·       Durchführung Fest 1. August.

Nach dem Schützenhöck wurden die geladenen Gäste mit einem Apero begrüsst und zum Chlaushöck eingeladen.

Nach den offerierten Pizzen und Getränken gab es noch viel über vergangenes und zukünftiges zu reden, oder man setzte sich zu einem gemütlichen Jass zusammen.

 

Herzlichen Dank an die Organisatoren!


Absenden 2018

Das Absenden, einer der wichtigen Höhepunkte im Vereinsleben, fand dieses Jahr wieder im Restaurant Hirschen in Kyburg statt.

Für diesen geselligen Abend wurden auch die Partner oder Partnerinnen der Kyburger Schützen herzlich eingeladen.

Der Vorstand, der diesen Anlass organisierte lockerte das Absenden der verschiedenen Stiche mit Lottorunden auf, damit auch die Nichtschützen auf ihre Kosten kamen.

Der Präsident war mit den Erfolgen der Kyburger sehr zufrieden und erwähnte einige Höhepunkte des Vereins und der einzelnen Schützen.

Besonders stolz machte ihn der dritte Rang in der Vereinskonkurrenz am diesjährigen Zürcher Kantonalen Schützenfest und das in der Kategorie 1. Laut Präsi hat es einen solchen Erfolg seit Jahren nicht mehr gegeben.

Auch Alina Rüegg 2. Final-Rang im JuVe- Final in Thun (Jugend und Veteranen Stich) und Beat Helbling, Sieger Kategorie Sport am Subaru- Cup Final in Buchs wurde mit Stolz erwähnt.

War es die Freude, die der Präsident vom Erfolg der SG- Kyburg überkam oder das persönliche Jubiläum für die zehnte Durchführung des Absendens?

Mit dem Sponsoren eines 10 Nötlis für Schützen im 10 Rang der diverser Stiche lockerte er jedenfalls sein Portemonnaie, und die Stimmung im Saal auf.

Dies wurde für unseren Präsi nicht so einfach! Im Maulwurfstich war Werni selbst im 10. Rang und er verzichtete sportlich auf seine 10er Note, diese bekam der 11. Rang Nock Agnes. Diese war dann im Differenzler auf Platz 10. Da aber jeder Schütze nur einmal berechtigt war bekam die Note der          11. Rang Ruedi von Arx, der war dann in der Festsiegerkonkurrenz Sport, erraten auf Platz 10.

Werner meisterte das Problem mit dem persönlichen «Sponsoren-Reglement» mit Bravour! Chapeau und herzlichen Dank an unseren Präsidenten.

Besonderen Dank auch an das Restaurant Hirschen, unsere Mitglieder Michael Christen und Walter Baumgartner, die den reich gedeckten Gabentisch mit ihrem Sponsoring ermöglichten!

Ein grosses Dankeschön an das Team Restaurant Hirschen!

Der Service und das Essen waren ausgezeichnet, man hat sich einfach wohlgefühlt bei euch!

In später Abendstunde traten die Schützen, mit ihren Gaben den Heimweg an.

 

Ein gelungener Anlass! Herzlichen Dank an die Organisatoren!

Jahresmeisterschaft Ordonnanz

 

  1. Baumgartner Bruno
  2. Baumann Stefan
  3. Brüngger Roland

 

Jahresmeisterschaft Sport

  1. Christen Michael
  2. Wettstein Michael
  3. Ferrini Mario
  4. Baumgartner Walter

 

Jahresprogramm Jungschützen Ordonnanz

 

  1. Rüegg Alina
  2. Lang Yanick
  3. Hürzeler Jonathan

Festsieger Kat. Ordonnanz

 

Stefan Baumann

 

Festsieger Kat. Sport

 

Michael Christen

Jahresprogramm Jugend Sport

  1.  Bosshard Lukas
Download
Absenden Ranglisten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.4 MB
Download
Jahreskonkurrenz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.2 MB


Sauschiessen Elgg

Nach dem Ustertagschiessen reisten sieben Schützen nach Elgg um am Sauschiessen teilzunehmen.

Unter den Teilnehmenden auch Walter Baumgartner, der letztjährige Sieger dieses Anlasses.

Ob die "Glorreichen Sieben " wegen dem Schiessen nach Elgg gereist sind?

In Uster sprachen jedenfalls die meisten von der Blutwurst und den schönen Fleischpreisen die es nach dem Schiessen geben würde.

Resultatmässig hatten die Kyburger, die für Ettenhausen schossen nicht so viel Schwein beim Sauschiessen.

Mario Ferrini, der beste von Kyburg auf Rang 11 und Rang 17 Walter Baumgartner auf  der Gesamtrangliste.

Was solls! Dafür war die Blutwurst umso besser!

 

 

Download
Sauschiessen_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 193.4 KB

Ustertagschiessen 2018

Gleich drei Gruppen gingen an das 50. Ustertagschiessen, einer der grössten Schiessanlässe in unserer Region!

Das Wetter war ausgezeichnet, leichter Hochnebel und gute Sicht. Auch Dank der Bise konnte sich der Nebel nicht in tiefere Lagen vordringen, dafür machte sich das in der Temperatur bemerkbar. Um die 4 Grad im Plus und der kalte Wind fuhr manch einem in die Knochen.

Das alles schien Walter Bosshard nichts auszumachen, stellte er mit seinen 49 Punkten gleich alle  Kyburger , inklusive Standartgewehrschützen, in den Schatten.

Diese konnten sich dann beim Gruppenfoto im Sonnenschein wieder ein wenig ins Licht stellen.

Link zu den Resultaten

 

 


Gruppe Schlossherren am Morgartenschiessen

Neun Schlossherren und eine Schlossdame (Jungfer Melanie) zogen am frühen Morgen anno Donnerstag den 15 November 2018 gen Morgarten um an dem gleichnamigen Schiessanlass am schönen Ägerisee teilzunehmen.

Mit 45 Punkten holte sich Knappe Stefan Baumann den begehrten Becher und ist auf dem 145 Rang (von 1150 Schützen) in der Einzelrangliste zu finden!

Das Gruppenresultat von 377 Zählern reichte, um die Kyburger ins Mittelfeld der Gruppenrangliste zu platzieren.

Rang 58 von 115 gemeldeten Gruppen! 

Bravo!

 

Download
Einzelrangliste Morgarten 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.7 KB
Download
Gruppenrangliste Morgarten 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.1 KB
Download
Standblatt 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 411.3 KB


Alina Rüegg 2. Rang im J+V in Thun

 

«Uns zur Freude - der Jugend zum Vorbild»

Die jungen Schützinnen und Schützen können sich dezentral in ihren Vereinen und Jungschützenkursen für den Final qualifizieren. Die Teilnahme steht Jugendlichen von 10 bis 16 Jahren und Junioren von 17 bis 20 Jahren offen. Der Wettkampf wird in den Disziplinen Sturmgewehr 90, Standardgewehr 300m und Sportpistole Kleinkaliber durchgeführt.

Alina Rüegg schoss in der Vorentscheidung sehr gute 190 Ringe und schaffte den Finaleinzug!

Im Meisterfinal messen sich die besten 10 Schützen im Alter U 17 und 

die 10 besten Schützen U21.

Mit 96 Punkten im Meisterfinal erreichte Alina den hervorragenden 2. Rang von 350 Teilnehmer in der Kategorie Jugend U21.

Herzliche Gratulation!!!

Der Final findet jeweils Ende Oktober in der Schiessanlage Thun - Guntelsey statt. Über 500 Jugendliche, Junioren und Veteranen kämpfen nach dem gleichen Programm um einen persönlichen Sieg und um Gold- Silber- und Bronzemedaille.

 

Download
JUVE_2018_Meisterfinalrangliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.8 KB

Vorständeschiessen 2018

Neben dem BSVP Cup Final führt der Bezirk Pfäffikon auch ein Vorständeschiessen durch.

Wettstein Michael konnte sich an diesem Anlass als bester Schütze in der Einzelrangliste feiern lassen.

Auch in der Gruppenrangliste mit den Schützen Wettstein Michael, Bosshard Patrick, Christen Michael, Wettstein Jürg und Kohler Martin fand man die Kyburger auf dem obersten Podestplatz!

Allen herzliche Gratulation!

 

Zu den Ranglisten


BSVP Cup Final

Gastgeber des Finals war dieses Jahr der Schützenverein Russikon- Wildberg- Wila.

In der Kategorie A Sportgewehre gewann Michael Christen mit 560 Punkten den Final mit 6 Ringen Vorsprung auf Bruno Boldi (554 P) und Jürg Benkert (550 P.), beide vom Sport Schützenverein Illnau- Effretikon.

In der Kategorie Ordonnanzgewehre obsiegte  mit 540 Ringen Pascal Villiger (SG Hittnau) vor Fritz Lätsch (533 P.) und Bruno Jucker (533 P.) beide vom Schützenverein Russikon Wildberg Wila. Von den Kyburgern war einzig Werner Zberg auf Rang 9 mit 491 Zählern in dieser Kategorie zu finden.

Bester Schütze unter 20 Jahren war Bosshard Lukas SG Kyburg!

Als Gabe für die Gewinner und ausgelosten wurde von den Organisatoren ein Biberfladen überreicht.

 

Zur Rangliste und Gabengewinner

 


Freundschaftsschiessen Baltschieder 20./21.10.2018

Am frühen Samstagmorgen machte sich ein kleines Grüppchen auf den Weg ins schöne Wallis. Nach einem kurzen Kaffeehalt trafen wir gerade rechtzeitig zum Apero in der Schiessanlage Riedertal in Visp ein.

Bei der herzlichen Begrüssung trafen wir auf viele bekannte Gesichter unserer Schützenkameraden aus Baltschieder und Kyburg Solothurn.

Erfreulicherweise sah man auch diverse neue Leute welche am diesjährigen Treffen teilnahmen. Darunter neu die Schützenkameraden aus Simplon Dorf.

Nach dem Apero, welcher von der Gemeinde Baltschieder offeriert wurde, begrüsste uns der  Gemeindepräsident René Abgottspon persönlich. Auch beim anschliessenden Original Walliser Racelette weilte er noch unter uns und erzählte ein paar Details über den Ort Baltschieder.

Nach dem feinen Essen mussten sich die Schützinnen und Schützen sichtlich überwinden um von der warmen Schützenstube in den kühlen Schiesstand zu wechseln.

Präsident Fabian Nellen und seine Crew hatten ein abwechslungsreiches Programm mit den 3 Stichen Baltschieder, Simplon und Kyburg zusammengestellt.

Auf dem Weg zu unserer Unterkunft, zeigten uns dann Sepp und Milo den Ursprungsort des „Baltschiedemer“ Erfolges. Die Talentschmiede, untergebracht in einem ausrangierten Luftschutzkeller der Gemeinde und bestehend aus 5 elektronischen Scheiben auf 10 Meter plus einer Scatt Anlage.

Nun wissen wir also, wo die guten Resultate des Vereines herkommen.

Nach dem Bezug unserer Schlafplätze in der Spielhalle ging es gleich weiter ins Burgerhaus.

Dort warteten bereits wieder die flinken Kameraden des MSV Baltschieder und richteten für uns drei Buffets her. (Salat, warmes Buffet und Dessert)

Als dann Alle die Bäuche so schön gefüllt hatten schritt Fabi zur mit Spannung erwarteten Rangverkündigung.

Hier belegten wie schon 2016, die Kyburger die ersten Ränge und gewannen von den 4 Wertungen (3 Stiche plus Gesamtsieg), gleich deren drei !!  Nur gerade im Stich Kyburg gelang es Desiree Kuonen die Kyburger zu schlagen. Also beinahe eine Wiederholung der Rangliste vom 2016 könnte man meinen.Aber da es seit 2014 zwei Kyburger Vereine gibt, war diesmal die Reihe an den Kameraden aus Solothurn.

Herzliche Gratulation allen Siegerinnen und Siegern!

Bei interessanten Gesprächen liess man den Abend je nach Kondition, etwas länger oder weniger lang, ausklingen.

Nach Aussage von zuverlässigen Informanten, seien wiederum die gleichen freiwilligen Helfer wie vor 8 Jahren zur Stelle gewesen, als es darum ging die Lichter im Burgerhaus zu löschen.


 

Tag 2

Am Sonntag Morgen wurde uns schon um 0730 Uhr in der Schützenstube das Frühstück serviert. Für einige Nachtschwärmer welche dann gleich als Weckrunzeln funktionierten, reichte es gerade so just um den Vereinsbus in die Schiessanlage zu erreichen. Nicht Alle schienen so richtig fit und wach zu sein. Es änderte sich dann spätestens draussen auf der Jagdschiessanlage. Dies lag zum einen an den frischen Temperaturen, zum anderen an den ungewohnten Sportgeräten mit teilweise wesentlich stärkerem Rückschlag als es die Meisten von uns gewohnt sind.

Unter fachkundiger Leitung durch unsere Walliser Kollegen durften wir vier Disziplinen: Gemse, laufender Keiler, Tontaube und laufender Hase, ausprobieren.

Wie schwierig es ist, ein Ziel welches sich bewegt zu treffen, durften wir so einmal selber erfahren. Auch wenn der Eine oder Andere noch etwas Nachwehen verspührt, so hat es sicher Jederfrau und Jedermann mächtig Spass gemacht. Man munkelt sogar, dass es Schützen gibt welche sich überlegen die Disziplin zu wechseln….

Zu Überraschung Aller mussten wir auch hier die Standblätter abgeben und das Resultatbüro hat in Windeseile eine Auswertung gemacht. Fabian liess es sich nicht nehmen, zum Abschluss auch hier noch die Meisterschützen mit einem kleinen Preis auszeichnen.

Dass die Einheimischen in diesen Disziplinen dominierten, erstaunt nicht sonderlich, sind doch einige von Ihnen auch als Jäger aktiv.

Nach einer kleinen Stärkung in Form von Sandwiches und Kräuterwasser, nahmen wir den Weg in die „Üsserschwiz“ unter die Räder.

Ein grosses Dankeschön an Fabian Nellen und sein Team sowie an Alle Baltschiedemer für den tollen Anlass. Wir haben es sehr genossen bei Euch ein wunderschönes und in Allen Punkten gelungenes Freundschaftsschiessen bestreiten zu dürfen.

Wer weiss, vielleicht sind wir ja im 2020 wiederum im schönen Wallis…….

 

 

Download
Kopie von Resultate Freundschaftsschiess
Microsoft Excel Tabelle 28.3 KB

Endschiessen

Für das Gros der Schützen neigt sich mit dem Endschiessen- Datum die 300m Schiess-Saison dem Ende zu. Nur für ein paar Unentwegte zögert sich das Ende noch mit verschiedenen Schiessanlässen wie das Rütlischiessen, das Morgartenschiessen oder auch das Ustertagschiessen noch ein wenig hinaus.

Das diesjährige Endschiessen startete schon 08.30 Uhr mit einem Brunch in der Schützenstube zu dem alle eingeladen wurden. Der Vorstand verwöhnte die Schützen mit einem reich gedeckten Tisch, sogar der Kaffee oder Jus wurde serviert!

Umrahmt wurde der Brunch mit lupfiger Ländlermusik vom Trio" Örgeli am Zürisee" mit unserem Schütz Paul am Bass.

Ab 10.30 Uhr ging es in den Schiessstand wo man die verschieden Stiche schiessen konnte.

12.00 war vorerst Schluss mit Schiessen.

Die Organisatoren luden zum Spagettiessen ein, wo sich jeder nach Herzenslust bedienen lassen konnte.

Auch das Dessert durfte nicht fehlen, köstlicher Kuchen gebacken von Simona Ferrini!

Herzlichen Dank!

Von 13.30-16.30 Uhr konnte dann wieder geschossen werden.

Spannend wird das Absenden  sein, wo die Sieger der gelösten Stiche bekannt gegeben werden.

Das Absenden findet am Samstag den 1. Dezember 18.30 Uhr im Restaurant Hirschen in Kyburg statt.

Logisch mit Essen, das mit dem Lösen des Endstiches auch schon bezahlt worden ist!

 

Herzlichen Dank an die Organisatoren für diesen Anlass!

 

 

 


LZ-Cup Final in Buchs

 

Von der SG Kyburg haben sich 4 Schützen für den gesamtschweizerischen Final im Feld A qualifiziert. Am Vormittag wurde in 3 Gruppen zu 30 Schützen die 18 Finalteilnehmer für den Nachmittag ausgeschossen. Die «Jungen» (Michael Christen und Michael Wettstein) schossen gute Resultate, welche aber leider nicht für die Finalqualifikation reichten. Dasselbe Schicksal erlebte auch unser B-Mitglied Ruedi Von Arx. In derselben Ablösung hat sich Walter Baumgartner unter den Finalberechtigten rangiert. In der 3. Ablösung schoss Beat Helbling mit und qualifizierte sich ebenfalls für den Final. Die wie sagt man so schön, die Erfahrung der «Alten» hat sich also durchgesetzt. Im Final schoss sich Walter Baumgartner auf den guten 14 Platz, die wirklich guten 10er haben sich leider aus dem Staub gemacht. Beat Helbling erging es da viel besser, er durfte sich mit 2 Punkten Vorsprung nach 15 Schüssen (Scheibe A100), als Sieger feiern lassen. Wieder ein super Erfolg für die SG Kyburg eines Einzelschützen, herzliche Gratulation unserem Trainer Beat. Mal schauen ob er mit seinem gewonnenen Mountainbike auch mal in Kyburg anzutreffen ist.

Jürg Wettstein

 

Link zur Rangliste


SG-Kyburg am ZHKSF 3. Rang in der Vereinskonkurrenz

Am Absenden des Zürcher Kantonalen Schützenfestes wurde den Kyburgern der  Gold-Lorbeerkranz übergeben.

Auch ohne Spitze an der Vereinsfahne ein schönes Erlebnis!

Rangliste der Kategorie 1:

1. 97.966 Hinwil, Schützengesellschaft Betzholz 

2. 97.951 Höri, Schiessverein 

3. 97.589 Kyburg, Schützengesellschaft 

4. 97.289 Oberwinterthur, Standschützen 

5. 97.182 Embrach-Lufingen, Schützenverein 

6. 96.265 Zürich, Schützengesellschaft der Stadt 

7. 94.906 Uster, Schützengesellschaft 

8. 94.758 Rafz, Schützengesellschaft 

9. 94.538 Illnau-Effretikon, Schiesssportverein 

10. 94.491 Bertschikon, Schützengesellschaft 


!!Sensationell!!

Alina Rüegg erreicht am Knabenschiessen von 4069 Schützen den sensationellen 5. Rang!!

SG- Kyburg gratuliert Alina herzlich zu ihrem super Resultat!

 


Gemeindeschiessen in Luckhausen

Das Gemeindeschiessen, ein Freundschafts- Wettkampf der Vereine SV- Illnau- Effretikon (Organisator), der SG- Ottikon und der SG- Kyburg fand am 15. September und nach den teils hohen Resultaten unter idealen Schiessbedingungen in der SA- Luckhausen statt.

Die Kyburger konnten in der Kategorie A Sportgewehre und in der Kategorie D (Sturmgewehr 57/03) wieder ganz vorne mitmischen.

In der Vereinsrangliste beider Kategorien zeigten sich die Kyburger noch Verhalten, nur gerade Stefan Baumann vermochte sich mit einem Resultat von 95 Ringen an die Spitze der Rangliste Kat. D zu setzen.

In der Kategorie A  setzte sich unsere Nachwuchs-Schützin Alina Rüegg ( U21) mit 96 Zählern und einem Tiefschuss 100 gegen die Elite der Schützen durch.

Sie erreicht mit ihrem Resultat den hervorragenden dritten Podestplatz, nach Moser Urs  auf Rang 1 und Lemm Peter Rang 2, beide mit 97 Ringen, beide vom SV Illnau- Effretikon.

Die Differenz von der Spitze zu Rang 8 betrug  bei den Sportgewehren nur gerade einen Punkt!

Auch bei der Spitze der 57/03 Schützen war das Feld dicht beisammen, Stefan Baumann (SG- Kyburg )mit den bereits erwähnten 95 Punkten, knapp dahinter Ameseder Corrine mit 94 Ringen auf Rang 2, und Schmid Martin (beide SG- Ottikon) auf Rang 3 mit 93 Zählern.

Beim Königsausstich vermochten sich die Kyburger zu steigern!

Feld D: 

Rang 1, Baumann Stefan  (SG- Kyburg)

Rang 2, Stefanelli Alvisio (SV Illnau- Effretikon

Rabg 3, Meier Paul (SG- Kyburg)

 

Feld A:

Rang 1, Nock Agnes (SG- Kyburg)

Rang 2, Burri Rahel (SG- Ottikon)

Rang 3, Christen Michael (SG- Kyburg)

 

Im Feld E Ordonnanzgewehre dominierten ganz klar die SG- Ottikon und der SV- Illnau- Effretikon, als Kyburger Schütze startete einzig Müller Oskar (Rang 9 in der Vereinsrangliste) in dieser Kategorie.

Allen Schützen herzliche Gratulation!

 

Link zu den Resultaten

 

 


Tösstalverbandsschiessen in Russikon

 

Bei angenehmer Temperatur und vielen Gästen konnte Mario Ferrini, seinerseits Präsident vom Schützenverband Tösstal mit einer Ansprache das Absenden des 60. Tösstalverbandsschiessen eröffnen.

Mario dankte dem durchführenden Verein Russikon-Wildberg-Wila für die tadellose Organisation des Schiesswesens und der Festwirtschaft.

Auch die musikalische Unterhaltung mit dem Trio «Örgeli- Virus» sorgte für eine gute Stimmung im Festzelt.

Ein Wermutstropfen gab es dann aber doch: Mario Ferrini, 20 Jahre Präsident des Verbandes gibt auf die nächste Delegiertenversammlung seinen Rücktritt bekannt.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich für dieses Amt jemanden finden lässt.

 

Die SG- Kyburg konnte an diesem Anlass wieder ein paar Erfolge buchen.

Melanie Renggli Kat D (Stgw 57/03) konnte mit 95 Ringen den begehrten Goldkranz für sich beanspruchen.

In der Kat A (Sportgewehre) siegte Pascal Bachmann (SV RWW) mit 96 Ringen und durfte sich den Goldkranz von der Ehrendame auf sein Haupt legen lassen. Rang 2. Heinz Rüegg (SG Ottikon), Rang 3. Mario Ferrini, Rang 4. Michael Wettstein (beide SG- Kyburg) mit je 95 Zählern.

Mit einem Sektionsdurchschnitt von 94.158 und einer Teilnehmerzahl von 23 Schützen sicherte sich die SG- Kyburg den ersten Platz auf der Vereinsrangliste, vor dem Militärschiessverein Strahlegg 92.900, und dem SV- Sternenberg mit einem Sektionsdurchschnitt von 92.330 .

 

Herzliche Gratulation!

Download
Ansprache
125 Jahre Tösstalverband.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.8 KB
Download
Vereinsstich
Rangliste Stich 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.4 KB
Download
Sektionsrangliste
Vereinsrangliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.1 KB

Download
Jubiläum
Rangliste Stich 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.6 KB

 

Erfolgreiche Kyburger am Bezirksschiessen in Turbenthal

Das Bezirksschiessen 2018, durchgeführt vom SV- Turbenthal- Neubrunn war für die Kyburger ein voller Erfolg.

 

In der Rangliste Vereinsstich führte Rahel Burri (SG-Ottikon), gefolgt von Michael Christen und Baumgartner Bruno (beide SG- Kyburg).

 

Gleich drei Schützen der SG- Kyburg waren in der Rangliste Bezirksmeister Kat. A auf den Podestplätzen anzutreffen!

1.     Michael Christen mit 98/552 Zählern

2.     Mario Ferrini mit 96/569 und

3.     Christian Wismer mit 97/557 Ringen.

Den Bezirksmeister- Titel Feld D holte sich Bruno Baumgartner (SG- Kyburg) vor

Manuel Villiger (SG- Hittnau) und Daniel Bosshard (SV Schmidrüti- Sitzberg).

 

Alina Rüegg, fleissige Schützin bei den Junioren D1, schoss sich mit dem Sportgewehr auf den guten 3. Rang, vor Lukas Bosshard auf Rang 5.

 

Am Gruppenwettkampf der Sportgewehre Feld A sind gleich 3 Gruppen der SG- Kyburg auf den vorderen Rängen zu finden!

 

Im Feld C holte sich die Gruppe Landvogt den sehr guten 2. Platz, nach der Siegergruppe Schmidrüti 2 und vor der Gruppe Kastell vom SV- Pfäffikon.

 

Im Feld Team sicherte sich die Gruppe Chrüsimüsi der SG- Kyburg den 2. Rang. Nur die Zugelosten von der SG-Ottikon vermochten die Kyburger in die Schranken zu weisen. Auf dem 3. Platz die Gruppe Benz vom GSV Lindau.

 

Herzliche Gratulation!

 

Ein grosses Dankeschön auch an den Gastgeber und Helfer des durchführenden Vereins, die den Schiessbetrieb reibungslos durchgeführt haben!

Auch die Festbeiz liess keine Wünsche offen, mit Menus vom Hamburger, Fischknusperli und vieles mehr war die Speisekarte reich an Auswahl.

Link zu den Ranglisten!

 


Ausflug ins Ticino

Am Freitag den 27. Juli bis Sonntag den 29. Juli organisierte Jürg Wettstein einen Ausflug mit Matchschiessen nach Lugano.

Nicht nur für Schützen war das ein schönes Erlebnis, sondern auch für deren Begleitung die für diesen Anlass auch eingeladen waren.

Das Schiessen in diesen hochsommerlichen Temperaturen war sicher nicht die angenehmste Art diese Tage im Tessin zu verbringen, stieg doch das Thermometer reichlich über 30 Grad im Schatten.

Manch Matcheur wird sich wohl dabei gedacht haben, wie es wohl währe mit einem kühlen Glas und Coupe, mit angemessener Kleidung in einem Gartenrestaurant zu sitzen.

Diese Gedanken wirkten sich wohl auf das Schiessen aus. Die Resultate der Schützen können auf der Rangliste nachgesehen werden.

Erwähnenswert,  Sieger Kat A  GP11  mit 586 Ringen Tobias Roth, unser B- Mitglied Christian Wismer mit guten 581 Punkten auf Rang 9. Rang 13  Mario Ferrini 577 Zähler und Walter Baumgartner Rang 17 mit 572 Punkte.

Gratulation für den 3 Gruppenrang für das Team Ritter! 

Kategorie D: Sieger mit 570 Punkten Schelbert Karl, Bosshard Doris Rang 32 mit 532 Zähler, gefolgt von Baumann Stefan mit 521 Ringen auf Platz 34 und Platz 38 Christen Nils mit 519 Punkte auf der Gesammtrangliste.

 

 

 

 

 

Download
Rangliste
2018_Match Lugano.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.7 KB

Nach dem Schiessen ein gemütliches Beisammensein im Ristorante Stazione in Tesserete.

Eine Flasche Cola und das bei den Kyburgern?????

(Wollen die jetzt bestellen oder winken sie dem Fotografen zu??)

 


Adrian Hodel gewinnt den 24. Kyburg- Cup

Mit einer sehr guten Beteiligung von 25 Schützen startete am Samstagnachmittag 14. Juli der             24. Kyburg -Cup zu seiner ersten Runde. Mit der vorhergehenden Auslosung der Gegner Paare hatte Adrian Hodel schon ein Freilos gezogen und durfte die erste Runde schon mal gemütlich abwarten.

Bei jedem Duell bis zum Ausstich (Final) schied der Schütze mit dem tieferen Resultat aus. In den Vorrunden durften sich die Armeegewehrschützen noch 3% vom geschossenen Resultat gutschreiben lassen.

Adrian Hodel  war im Ausstich der einzige Stgw. 57/03 Schütze. Agnes Nock, Werner Homberger und Jürg Wettstein schossen alle mit dem Standartgewehr. Auch auf die Gutschrift von 3% musste Adrian im Ausstich verzichten, alle schossen mit den gleichen Voraussetzungen auf die A 100 Scheibe:

2 Probe, 5 Einzel in je 1 Minute.

Mit 405 Zähler schied Jürg Wettstein auf dem 4. Rang in der Gesamtrangliste aus.

1 Schuss A 100 in einer Minute.

Der schlechteste Tiefschuss, in diesem Fall Werner Homberger durfte das Läger auf Rang 3 verlassen.

Und Adrian Hodel mit dem "Wagenheber" immer noch dabei!

1 Schuss A100 in einer Minute mit 78 Ringen Agnes Nock auf Platz 2,

89 Zähler Adrian Hodel Sieger Kyburg- Cup 2018 mit dem Stgw. 57/03!

Herzliche Gratulation!!

 

Nach dem Cup lud der Vorstand zu einem Aufstiegsfest ein.

Eingeladen waren Schützen, Verwandte und Freunde der SG- Kyburg.

Grund war der Sieg im Glarner Kantonal Schützenfest und der Aufstieg in der Ostschweizer Mannschaft Meisterschaft. Auch der dritte Rang Sektion Kategorie 1 am diesjährigen Zürcher Kantonalen wurde freudig erwähnt.

Dorli spendierte für den Apero eine Früchte- Bowle ohne Alki (der floss aus anderen Flaschen).

Die Köche Michael und Kurt verwöhnten die Gäste mit Güggeli und Pommes Fritte und selbstgemachte Schwarzwälder und Früchtekuchen kamen auch dazu.

Herzlichen Dank an die Organisatoren!

Es war ein gelungener Abend!

 

Zu den Ranglisten

 

 

 


Schiesskurs mit Beat und Mario

Zum 2 Mal dieses Jahr organisierte der Vorstand einen Schiesskurs mit Beat und Mario.

An diesem Kurs wurde das Thema Filter, Thermik und Finalschiessen (Mirage) erläutert.

Das Wetter spielt mit und die Teilnehmer konnten anhand von praktischen Beispielen sehen, wie ein Polfilter die Luftspiegelungen (Mirage) eliminiert aber auch das Zielbild versetzen kann.

Das eine Filterwahl auch emotional eine Rolle spielen kann, stellte sich durch Diskussionen der Kursteilnehmer recht schnell heraus. Das die einen bei Gegenlicht auf den Gelbfilter schwören, die anderen lieber Grün oder Orange benutzen spielte eine individuelle Rolle.

Kontrollierte man diese Farben mit  einer Lichtspektrum- Tabelle, sah man dass diese Farben nah beieinanderliegen. 

Mit verschiedenen Übungen wurde das theoretisch Erlernte in die Praxis umgesetzt.

Mit einem Cup Schiessen mit kommandiertem Final Ausstich schloss der Kurs ab.

 

 

 


!!Zürcher Kantonales!!

Dritter Rang Vereinskonkurrenz Kategorie 1

Gewehr 50m Junioren: Alina Rüegg auf dem 3. Rang!

SG- Kyburg Schützen auch im Festsiegerausstich Kat. Sportgewehr mit dabei!

Am Zürcher Kantonalen lief es unserem Verein bestens.

Dritter Rang in der Vereinskonkurrenz hinter SV Höri und SG Betzholz und das in der Kategorie 1!

Auch die Resultate einzelner Schützen dürfen sich durchaus sehen lassen!

Im Vereinsstich schoss sich Michael Christen mit 99 Punkten an die Spitze der Kyburger, gefolgt von Werner Homberger und Beat Helbling mit 98 Zählern.

Baumgartner Bruno führte das Gross der Ordonnanzgewehre mit 95 Punkten an, dicht gefolgt von Brüngger Roland mit 94 und Baumann Stefan mit 91 Ringen. Mit sehr guten 90 Ringen Sereina Renggli, die das erste Mal den "Blechstutzer" an einem Schiessanlass benutze.

Im Serie Stich Sportgewehre (Kategorie A) platzierte sich Walter Baumgartner auf den hervorragenden 2. Schlussrang!

Im Auszahler erreichte Mario Ferrini den ausgezeichneten 3. Rang in der Kategorie A!

Beiden Schützen herzliche Gratulation!

Schon am Sonntag den 17. Juni waren drei Schützen in der engeren Auswahl für die Festsiegerkonkurrenz. Dieser fand am 1. Juli 16.00 Uhr in der SA Reppischtal statt.

16 Schützen durften sich bei diesem Ausstich messen und Michael Christen, Patrick Bosshard und Beat Helbling waren mit dabei.

Dabei sein ist alles dachte auch Beat und schied schon als erster aus, Rang 16, dicht gefolgt von Patrick auf Rang 15. Michael konnte sich bis auf den 8. Rang behaupten, musste sogar mit Christine Bearth einen Shoot off bestreiten, doch dann musste auch er das Läger verlassen.

Da hatte Alina Rüegg bei der Kat. Gewehr 50m bedeutend mehr zu bieten!

Mit 1071 Ringen erreichte sie den 3. Rang bei den Junioren!

Allen herzliche Gratulation!

 

 

Download
Rangliste Kyburg
Rangliste ZHKSF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.4 KB

 

Ausflug an das Zürcher Kantonale Schützenfest in Höngg 

Frühmorgens am Sonntag den 17. Juni trafen sich die Kyburger Schützen auf dem Parkplatz Allmend und fuhren mit dem Car an das Zürcher Kantonale Schützenfest ins Limmattal.

Im Festzentrum in Dietikon mussten zuerst die Gewehre kontrolliert werden, danach brachte uns der Car nach Höngg.

Die Kyburger schossen fleissig, so fleissig, dass sie Stiche schossen, die sie gar nicht gelöst hatten.

Das Wetter spielte mit und es wurden teils hohe Resultate «aufs Plakat gedrückt».

Aber auch die Gemütlichkeit kam nicht zu kurz! Mit Jassen, Trinken, Essen und Palavern, auch so kann man den Tag mit Freunden geniessen!

Am Abend gings ins Festzentrum zurück zum Abrechnen. Mit einer gemütlichen Heimfahrt nach Kyburg wurde dieser schöne Tag abgeschlossen.

 

 Zu den Resultaten

 


 

Ende Feuer für das Feldschiessen 2018

Das Wochenende vom Freitag den 8. Juni bis Sonntag den 10. Juni gehörte in der ganzen Eidgenossenschaft den Schützen.

An diesen Tagen wurde das grösste Schützenfest der Welt, das Feldschiessen ausgetragen.

Jung und Alt, Frau oder Mann messen sich in freundschaftlicher Atmosphäre dem anspruchsvollen18 schüssigen kommandiertem Programm, dass ohne Probeschüsse und mit Ordonnanzgewehren geschossen wird.

Danach wird bei Speis und Trank, mit mehr oder weniger Stolz über sein Resultat und die mehr oder weniger guten Schiessbedingungen diskutiert

Mit dabei auch die SG- Kyburg mit 34 Teilnehmern, die das Programm dieses Jahr auf dem Stand Illnau schoss.

Oben auf der Rangliste Baumgartner Walter mit 68 Punkten, gefolgt von Bossert Walter und Baumgartner Bruno mit 67 Zählern.

 

Allen erfolgreichen Schützen herzliche Gratulation!

Rangliste!

 


Effifäscht

Der Vorstand und Helfer führten am Effifäscht für die breite Öffentlichkeit ein Luftgewehrschiessen durch.

Ziel an diesen drei Tagen war es, dem Publikum das sportliche Schiessen für alt und jung näherzubringen. 

Mit 4 Probe- und 6 Wertungsschüssen auf der ELO- Trefferanzeige von Sius, wurde vom Angebot rege gebrauch gemacht.

Das Schiessen war gratis, man konnte aber einen freiwilligen Beitrag in die Jungschützenkasse entrichten.

Die SG -Kyburg dankt der Bevölkerung für die Teilnahme und den Helfern für ihren Einsatz.


 

Gruppenmeisterschaft- Final in Winterthur

Schönes Wetter, Gegenlicht und Windstill, so präsentierte sich die SA Ohrbühl in Winterthur an diesem Morgen.

Mit diesen Verhältnissen fand an diesem Samstagmorgen der GM- Final im Feld A, mit einer Vorhut von ein paar Gruppen im Feld D und Feld E statt.

Gleich zwei Gruppen im Feld A konnte die SG- Kyburg an diesen Anlass stellen.

Die Gruppe im Feld D hatte ihr Programm am Nachmittag zu absolvieren.

Punkt 8.00 Uhr wurde die erste Runde begonnen, bis 09.55 Uhr mussten alle 5 Schützen die erste Runde beendet haben.

Vor der 2. Runde wurde die Scheibe gewechselt und von 10.05- 12.00 Uhr musste auch diese Runde von den Gruppenschützen erledigt werden.

Doch jetzt zeigte sich die SA Ohrbühl von ihrer weniger guten Seite. Mirage (Luftspiegelungen), Seitenwind und noch Gegenlicht. Manch Schütze stellte mit einem Blick auf den Monitor fest, dass die Schüsse nicht dort waren wo er diese eigentlich haben wollte.

Nach den beiden Runden (von jedem Schützen 20 Wertungsschüsse und 3 Probeschüssen je Runde) fand sich das Team 1 auf dem sehr guten 6. Rang.

Sieger war im Feld A die SG- Betzholz vor Embrach- Lufingen auf dem Rang 2. und SV Höri 1 auf dem 3. Rang.

Team Kyburg 2. Schoss sich in diesem Final auf den 33. Rang der Gesamtrangliste und ist somit für die weiteren Hauptrunden ausgeschieden.

 

Im Feld D erreichte das Team Kyburg 1 mit dem Programm 3 Probe, 10 Einzel und 5 Serie auf die Scheibe A10 den 30. Rang und Qualifizierten sich mit Team1 Feld A für die SSV- Hauptrunden.

Sieger im Feld D.  1. Rang Oberwinterthur Stand 1, 2. SV Rang Höri 1 und                                             SV Wädenswil 1 auf Rang 3.

 

Herzliche Gratulation!

 

 

 

 

Gruppenmeisterschaftsfinal Bezirk

 

Am 19.05. Samstagnachmittag führte der Bezirk Pfäffikon den GM- Final im Bezirk durch.

Gastgeber war der Schiesssportverein Illnau- Effretikon, der diesen Anlass sehr gut organisierte.

Die SG- Kyburg konnte im Feld A gleich zwei Mannschaften stellen, gleich wie Illnau- Effretikon. Der Wettkampf in diesem Feld fand in diesem Jahr nur zwischen diesen beiden Vereinen statt.

War die SG- Kyburg so weit, dass schon jahrelang souveräne Team 1 von Illnau- Effretikon zu schlagen?

Mit dem Bestresultat von 196 Punkten an diesem Nachmittag legte Patrick Bosshard schon mal ein gutes Fundament. Mit einem guten Vorsprung konnte das Team Kyburg 1 den ersten Platz sichern. Gefolgt von Illnau- Effretikon auf Platz zwei und drei. Team Kyburg 2 erreichte Platz 4 an diesem Nachmittag.

 

Beim Feld D schossen sich das Team 1 der SG- Kyburg auf den guten 3. Platz. Hinter der SG- Hittnau auf Platz 1 und SV- Schmidrüti- Sitzberg auf Platz 2.

Für das Team 2 der SG- Kyburg und das Team Feld E hat es in diesem Jahr leider nicht an den Bezirksfinal gereicht.

 

Herzliche Gratulation den Schützen und viel Erfolg beim GM- Final ZHSV in Winterthur!

Zu den Ranglisten

 

 

Kurs Kyburg mit Beat und Mario

 

Am Samstagmorgen führten Beat und Mario einen vom Vorstand organisierten Grundkurs im Gewehrschiessen durch. Der Kurs war für neue Mitglieder und Schützen, die die Kernelemente des Schiesssports erlernen oder auffrischen wollten.

Themen waren Stellungsaufbau, die Atmung, die Optik und das Abziehen, unterstützt durch Videoaufnahmen, mit denen die Teilnehmer ihre Schussauslösung nach der Übung analysieren konnten.

Mit verschiedenen Übungen wurde aufgezeigt, was vor dem Schiessen und vor der Schussauslösung die 100 % Konzentration verlangt. Dies war auch als Vorbereitung für den Gruppenmeisterschaftsfinal im Bezirk und im Kanton gedacht.

Beat und Mario wünschen den Teilnehmern « Guet Schuss» und viel Erfolg!

 

 

 


Unter Schiesswesen / Resultate 2018 sind die ersten Besuche der SG- Kyburg online.

Zu den Resultaten

 

Burg Werdegg- Schiessen

Beat Helbling gewinnt mit 118 Punkten in der Einzelrangliste und 577 Punkten im Burg Werdegg Stich die Festsiegerkonkurrenz der Kategorie A!

Schade dass nur gerade 13 Schützen der SG- Kyburg diesen nahen Anlass besuchten!

Zu den Resultaten

 


Schiesskurs mit Oski Michel

Am Samstag 28. April organisierte der Vorstand einen Schiesskurs mit Oski Michel.

Das diesjährige Thema war strukturierte Handlungsabfolgen und optische Einstellungen.

Oski gab den Teilnehmern sein grosses Fachwissen zuerst in einem theoretischen Teil, dann am Noptel auf der 300m Anlage unter realistischen Umweltbedingungen weiter.  Da die Ausbildung am Noptel ohne scharfen Schuss erfolgte, konnten die Teilnehmer die Ruhighaltetechnik mit verschiedenen optischen Einstellungen sehr genau am Bildschirm verfolgen.

Nach dem Mittagessen  wurde das Erlernte im praktischen Trainingsteil umgesetzt. Alle Schützen schossen mit nicht optimalen optischen Einstellungen und konnten ihre Trefferlagen nach den Anweisungen von Oski Michel deutlich verbessern!

Fazit: Absolut geiler Kurs!

Teilnehmer würden sich sofort wieder für einen Kurs bei Oski Michel anmelden!

Wir danken Oski für diesen lehrreichen Tag!

Link zu Oski Michels Webseite:  http://www.omat.ch/ 

Frühlingsschiessen Schaffhausen 2018

Guter Start für die Gruppe Ritter der Kategorie Sportgewehre!

Wettstein Michael, Baumgartner Walter, Ferrini Mario, Nock Agnes und Bosshard Patrick schossen sich auf den 3. Platz der Gruppenrangliste!

Gratulation!

 


Generalversammlung

Am Freitag den 16. Februar führte der Vorstand der SG- Kyburg die 146. Generalversammlung durch.

Der Präsident Werner Zberg präsidierte die Versammlung äusserst speditiv und der Stimmenzähler hatte an diesem Abend bis auf den Besuch für ein Kantonales im 2019 sehr wenig zu tun.

Die verschiedenen Beschlüsse kann man im Protokoll nachlesen, doch einige Punkte sind doch zum voraus erwähnenswert.

  • Nach dem Jahresbericht des Präsidenten hatten wir sportlich ein sehr erfolgreiches Jahr 2017.
  • Wir bekommen zusätzlich 2 neue Scheiben ins Schützenhaus.
  • Der Vorstand hat "Nachwuchs" bekommen.
  • Einige Schützen konnten mit der Stapfermedaille oder sogar mit der 4. oder 5. Feldmeisterschaftmedaille geehrt werden. Diese Auszeichnungen werden an der Bezirksdelegierten Versammlung überreicht.

Michael Christen verstärkt den Vorstand als Aktuar.

Mario Ferrini,

Gewinner der               4. Feldmeisterschaft- Medaille und neuer Chef GM.

Stefan Baumann, Gewinner der Stapfermedaille und frisch gewählter Ersatzrevisor.

Walter Baumgartner, Gewinner der               5. Feldmeisterschaft- Medaille.


Allen Schützen herzliche Gratulation und Dank für ihren Einsatz.

Nach der Versammlung wurde noch ein feines Nachtessen spendiert. Der Dessert, eine Zuger Kirschtorte wurde gesponsert von Kurt Bremgartner. Herzlichen Dank an Kurt!


Super Resultat von Michael Wettstein am Matchschützentreffen  Kat. Sport im Brünig Indoor!

An diesem wahrlich sportlichem Anlass wird in der Kategorie Sport je ein Zweistellungsmatch auf die 300m und 50m Distanz geschossen.

Michael erreichte mit sagenhaften 580 Punkten im 300m und 575 in 50m den sehr guten 17. Rang  von 91 Schützen in der Einzelrangliste. Herzliche Gratulation!!

Matchschützentreffen Kat. Ordonnanz. Sehr gute Resultate von Stefan Baumann und Bruno Baumgartner.

Zwei Wochen nach dem Matchschützentreffen der Kat. A  stiegen die Matcheure der Kat. Ordonnanz

in die Hosen.  Mit sehr guten 538 Punkten schoss sich Stefan Baumann auf  Platz 13 und Bruno Baumgartner mit 535 Zählern auf Platz 20 von 70 Teilnehmern auf der Einzelrangliste.

Herzliche Gratulation!


Filetessen

Am Samstag den 3. Februar lud der Präsident Werner Zberg und der Vorstand die Helfer und Funktionäre mit Partner oder Partnerin als Dankeschön zu dem traditionellen, alljährlich stattfindenden Filetessen ein. Der Vorstand brachte die Speisen und der Meistergrilleur René Hafner bereitete das feine Filet auf dem offenen Cheminée zu.

Das Essen war vortrefflich und der Dessert rundete das Ganze noch ab.

Nach dem Essen wurde in der gemütlichen Schützenstube noch bis in die frühen Morgenstunden  zusammengesessen, geredet und gelacht.

 

 

 

Vorstandsausflug zum Biathlon nach Antholz 19. bis 21. Januar 2018

 

 

 

Nach längerer Planung ging es am Freitagnachmittag mit den privat Fahrzeugen los in Richtung Autobahnraststätte Trofana kurz vor Innsbruck. Dort konnten wir in den Fan Bus der Gasparin-Sisters zusteigen, welcher direkt aus dem Engadin kam. Kurz nach der Abfahrt bremste uns ein Reifenschaden am Bus für ca. 1,5 Stunden etwas aus. Zum Glück denkt der Organisator der Reise Renato Gasparin (Vater der Biathlon Frauen), wie wir vom Vorstand. So mussten wir im Car beim Warten nicht verdursten. Im Hotel wurden wir nicht vom Personal, sondern von einem jungen verspielten Labrador empfangen. Nach einem längeren Jass Abend, war nicht ganz klar wer/wem/welche Spielschulden bezahlen muss, aber das hat sich am nächsten Abend wieder ausgeglichen.

 

Der Samstag war den Verfolgungsrennen der Frauen und Männer gewidmet. Zusammen mit 34‘994 anderen Zuschauern Verfolgen wir gespannt zuerst das Damenrennen. Leider haben wir Elisa Gasparin kein Glück gebracht, sie ist mit 6 Schiessfehlern zurück gefallen, derweil Selina das Feld wenigsten ein wenig von hinten aufgerollt hat. Nach einer Verpflegungspause in der 3000er Festhütte mit sehr gutem und schnellem Service, ging es auf die Strecke um das Männerrennen zu verfolgen. Vorne war das Rennen schnell für einen Norweger entschieden und unser Benjamin Weger verpasste die Top Ten nur knapp. Mit einem Spaziergang ins Tal zum Carparkplatz von ca. 1 Stunde verliessen wir Antholz für den ersten Tag in Richtung Toblach zum Hotel. Der Jass Abend dauerte nicht mehr so lange, es waren alle etwas müde von der frischen Luft den ganzen Tag.

 

Am nächsten Morgen informiert uns Renato dass von Innsbruck her nicht mehr ins Engadin gefahren werden kann (Strasse gesperrt wegen Schnee). Somit würden die Engadiner gerne nach dem Frauen Verfolgungsrennen abreisen, da sie vermutlich durch den Arlberg über Chur-Julier nach Hause reisen müssen. Im Rennen war nur Selina, aber auch das anfeuern Ihrer kleinen Tochter hat nichts genützt, es lag kein Spitzenrang drin, wegen Schiessfehlern im Liegend Anschlag. Die Damen müssten mal zu unseren Trainern kommen, dann würde das vielleicht nicht mehr passieren. Wir wissen aber auch nicht wie unsere Resultate ausfallen, wenn wir zuerst 3 Runden ums Schützenhaus rennen.

 

Die Rückfahrt zur Raststätte Trofana verlief ruhig waren doch alle etwas müde von den anstrengenden Tagen. Beim rausschaufen der beiden Autos auf dem Parkplatz ging der Puls wieder etwas hoch. Ein gutes Nachtessen stärkte uns wieder für die Heimreise, welche die Engadiner tatsächlich auf dem geplanten Umweg unter die Räder nahmen.

 

Herzlichen Dank an den Initiant der Reise (unser Presi) und an Renato Gasparin für die Organisation der ganzen Reise. Ich glaube wir waren nicht das letzte Mal an einem Biathlon.

 

Jürg

 


Berchtoldschiessen SG- Thundorf

Mit eher warmen Temperaturen, starkem Wind und Lichtwechsel begann für einige Schützen der   SG- Kyburg die Saison 2018 eher unter schwierigen Verhältnissen in Thundorf. 

Es hatten aber alle in etwa die gleichen Bedingungen, nur kamen  die einen mit diesen Verhältnissen besser zurecht, oder hatten einfach mehr Glück!

Die Sportgewehrgruppe "Ritter" konnte bei der Gruppenrangierung nicht an die Erfolge der letzten beiden Jahre anschliessen, doch es reichte für den 5. Rang.

Bei der Gruppe "Folterknecht" Ordonnanzgewehre  reichten die geschossenen Resultate für Rang 60 in der Gruppenrangliste.

 

Zu den Ranglisten