Ausflug Lugano 2019

Schon zum dritten Mal in Folge haben Schützen der SG Kyburg mit ihren Frauen als Begleitung den Weg ins Tessin unter die Räder genommen.

Erster Treffpunkt; Ratsstätte Belinzona SUD. Nach einem gemütlichen Kaffee und einem Schwatz ging es weiter nach Lugano Airoporto, wo uns Dario, der ehemalige Kellner der Linde in Kyburg, uns herzlich empfing.

Nach einem wunderbaren Mittagessen und Dessert ging es Richtung Schiessstand Lugano, wo Werni, Walti, Stefan, Doris, Jürg und der Schreibende den Liegendmatch gebucht hatten. Bei 36 Grad starteten wir, jeder eine eigene Scheibe zur Verfügung. Ein Bad im See wäre sicher bei dieser Hitze lukrativer gewesen. Scheibenfehler, kaputter Diopter, das kann eigentlich nur Walti passieren😊Jürg hat es auch zum dritten Mal nicht gereicht für eine Kranzkarte. Er organisiere nächstes Jahr ein Jassturnier, dass könne er besser, meinte er nach geschlagener Schlacht. Werni machte mit 540 Pkt. eine Punktlandung. Mit 575 Pkt. konnte ich zufrieden sein, in der Zwangsjacke war es einfach zu heiss.

Doris war zufrieden mit Ihren 533Pkt. und Stefan konnte seine Gute Form mit 565Pkt. eindrücklich beweisen.

Nachdem Walti sein Können im Servieren unter Beweis gestellt hatte, er verteilte 2.5Lt Bier auf die Hosen von Jürg und Werni, begaben wir uns zu unserem Hotel in Teserete.

Von Oliver, Luca und Vater Guido herzlich begrüsst, gingen die nach Bier riechenden noch kurz unter die Dusche. Der Znacht im Stazione war wie immer hervorragend, und die vorbestellten Ossobuco der Hammer. Zum Schlumi traff auch noch meine Frau Daniela ein, sie war mit unserer Tochter und Enkelin im See baden. Von der Hitze geschafft, ging es für unsere Verhältnisse schon früh zu Bett.

Der Samstag wurde von Rita und Daniela organisiert. Um 10.30 Uhr hiess es den Bus nach Lugano zu besteigen, um am 11.00h den Foxtrail (Galileo Galilei-Lugano) zu starten. Foxtrail ist die modernere Art einer Schnitzeljagt. In zwei Gruppen aufgeteilt, mussten sich die Teilnehmer mit einer Wegbeschreibung und guten Mutes auf die Erkundung von Lugano machen. Auf den Spuren von Hermann Hesse und einem Ritterschatz, der das Ziel war, konnten wir Lugano mal von einer anderen Seite Kennenlernen. Nach zirka 3 Stunden haben wir, auf ein paar Umwegen, den Schatz doch noch gefunden. Wieder am Bahnhof wurde das Erlebte bei einem Bier oder Kaffee nochmals diskutiert. Um halb vier ging es wieder Richtung Teserete, wo für die einten die Jasskarten warteten und für die anderen der verdiente Mittagsschlaf. Am halb sieben ging es zum nächsten Ziel, Oregilo, ca. 10min mit dem Auto. Dort hatten die Organisatorinnen einen Tisch reserviert. Jeder bestellte nach seinen Wünschen, meiner war ein bisschen gross, XL Cordon Bleu, da musste ich nach drei Viertel passen. Nach dem herrlichen Essen und ein paar Verdauerli ging es wieder zurück ins Stazione. Aufgeteilt in Jasser und Schlumitrinker ging dieser gelungene Tag zu Ende. Herzlichen Dank an Rita und Daniela, ihr habt das Super gemacht.

 

Nach dem Frühstück am Sonntag hiess es wieder Abschied nehmen von Teserete. Nachdem alle Gewehre und Taschen verteilt wurden, Walti und Rita gingen noch mit dem Wohni weiter Richtung Süden, ging es auf verschieden Wegen Richtung Heimat. 

Mario Ferrini


Kyburg Cup

Gerade einmal 17 Schützen trafen sich am Samstag den 13 Juli zum Kyburger Cup, ein Vereins interner Wettkampf, der schon seit 10 Jahren durchgeführt wird.

Der Wanderpokal, vom Präsidenten Werner Zberg gestiftet, hat an diesem Tag mit Jürg Wettstein einen ewigen Besitzer gefunden.

Jürg überschritt in den 10 Jahren als erster 100 Gesamtpunkte und kann nach Reglement den Pokal für immer mit nach Hause nehmen.

Gewonnen hat den Cup- Final in diesem Jahr sein Sohn Michael. Praktisch! Michael kann den Pokal ein Jahr behalten und diesen dann frisch geputzt seinem Vater übergeben!

Nach dem Final mit 4 Konkurrenten stand folgende Rangliste fest:

  1.  Michael Wettstein Sportgewehr
  2.  Walter Bosshard Armeegewehr
  3.  Roland Brüngger Armeegewehr
  4.  Christian Wismer

               Herzliche Gratulation!

Die Finalisten bei der Arbeit.

Der von Werner Zberg gestiftete Pokal.

Die Podestplätze stehen fest:

 

Roland Brüngger , Michael Wettstein und

Walter Bosshard (vl) 

Jürg Wettstein darf den Pokal für immer nach hause

nehmen!

Download
Rangliste Cup 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 248.4 KB
Download
Gesammtrangliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 259.3 KB

Rüegg Alina guter 4. Rang im Standardgewehr – Final

 

 

Am Samstag-Vormittag, 06 Juli 2019 wurde zum 5. Mal in der Bülacher Schiessanlage Langenrain, die Finals der Grund- und Anschlusskurse Standardgewehr des ZHSV unter der Leitung des Nachwuchschefs 300 m Marcel Bearth (Embrach) durchgeführt. Das Ziel dieser jährlichen Finals ist es, aus den Vereinen, welche neben den Jugend- und Jungschützenkursen auch die Ausbildung im Sportschiessen pflegen, neue Kandidaten für das ZHSV Nachwuchskader 300 m zu gewinnen.

 

Die Schiessbedingungen waren gut, windstill und konstante Beleuchtung. Erfreulich war aber auch die Teilnehmerzahl, «full house» mit 24 Schiesssportler (8 Zweistellungs- und 16 Liegendschützen). Sieger wurden im halben Zweistellungsmatch je15 liegend und 15 kniend Schüsse, Luca Girsberger (SV Ossingen) vor der Vorjahressiegerin Katja Hegglin (MSV Strahlegg) und Raphael Benz (GSV Lindau). Den halben Liegendmatch mit 30 Schüssen, meisterten Florian Brunner SSV Illnau-Effretikon) vor Simon Gebhardt (FSG Zwillikon) und Ayushan Ahilan (SV Embrach-Lufingen) am besten.

 

 

Download
G300_StandardGewehr-2019_JS-JJ_Rangliste
Adobe Acrobat Dokument 146.1 KB

Aus der Traum für die SG- Kyburg nach der 3. Hauptrunde der GM SSV!

Mit dem wohl schlechtesten Resultat der gesamten Gruppenmeisterschaft verabschieden wir uns kurz vor dem Finaleinzug!

Den anderen Gruppen wünschen wir "Guet Schuss und hebet inne" am Final in Zürich Albisgüetli

!!Auf Wiedersehen im 2020!!

 

Resultate

 


Ausflug Kantonalschützenfest Schwyz

 

Früh am Sonntagmorgen trafen sich die Schützen auf dem Parkplatz in Kyburg, um mit einem Oldtimer- Car nach Willerzell am Sihlsee zu fahren.

Zuerst jedoch ging es nach Lachen, um beim Festzentrum die Gewehre kontrollieren zu lassen.

Die Fahrt zum Schiesstand nach Willerzell war sehr spannend, nichts war mit Klimaanlage, getönte Scheiben konnte man auch keine finden! Automatisches Getriebe? Mitnichten! Der Fahrer leistete Schwerstarbeit mit dem Rührwerk und Zwischengas, um die richtigen die Gänge einzulegen.

Auf dem Schiessstand wurde zuerst die Munition geholt und die Schiessbüchlein auf das Warner Pult gelegt.

Das Schiessen war für die Kyburger anfangs recht ungewohnt, man schoss steil aufwärts und an den Lägern waren Querhölzer angebracht, damit sich der Schütze mit den Füssen abstützen konnte.

Dafür konnte man in den Schiesspausen die herrliche Aussicht geniessen und sich mit den freundlichen Gastgebern auf einen Schwatz einlassen.

Doch im grossen Ganzen konnte schliesslich jeder mit sich zufrieden sein, denn ein Festkranz konnten alle mit nach Hause nehmen.

Auch das Mittagessen war absolute Spitze! Wer ein Steak mit Pommes vorbestellte kriegte ein gutes Stück Fleisch auf den Teller und die Pommes wurden stetig nachgereicht, bis einem die Dinger aus den Ohren quollen.

Sicher ein Grund dafür, dass einige Schützen mit leicht aufgeblähtem Magen nicht mehr die gewohnte Treffsicherheit hatten.

Weil es so schön war blieben wir länger als gedacht bei den Schützen in Willerzell und der Fahrer wurde bei der Rückfahrt ins Festzentrum von einigen Kollegen mächtig angefeuert auf das Gaspedal zu drücken.

Nach dem Abschluss in Lachen ging es gemütlich heimwärts nach Kyburg.

Ein gelungener Ausflug!

 

Herzlichen Dank an den Organisator Michael Wettstein!

 

Zu den Resultaten


SG- Kyburg Zürcher Gruppenmeister 2019 im Feld A

Das gabs noch nie!

SG- Kyburg holte sich in Winterthur Ohrbül den Kantonalen Gruppenmeisterschafts- Titel im Feld A Sportgewehre.

Nach dem neuen GM- Modus Kanton Zürich traten am Samstagmorgen die 16 besten Gruppen Feld A, erhoben aus den beiden Heimrunden, für den ZH-Final an.

Für Kyburg lief es schon in den beiden Vorrunden sehr gut. Mit einem Total von 1914P erreichte die 5er Gruppe den 2. Rang, hinter Höri1 auf Rang 1 mit 1925P und vor Betzholz mit 1905P auf Rang 3.

Da sich die 8 besten Gruppen der beiden Runden für den Ausstich Kantonalmeister qualifizierten und der Final wieder bei Null anfing, hofften die Kyburger auf einen Podestplatz.

Die ganze Gruppe schoss in der Finalrunde zusammen und konnten sich resultatmässig noch steigern. Mit 967 Zählern sicherte sich Team Kyburg den 1. Rang, vor SV- Höri (962P) auf Rang 2 und SV- Embrach- Lufingen mit 958 Punkten auf Rang 3.

Herzliche Gratulation!

 

Zur vollständigen Rangliste

 

 


Ende Feuer am Feldschiessen 2019

 

Mit einer Beteiligung von 257 Schützen am Feldschiessen Gewehr in der SA Kyburg   (619 Schützen im Bezirk Pfäffikon ZH) und 196 Teilnehmer Pistole ist das diesjährige Feldschiessen schon wieder Geschichte.

Bleibt zu hoffen, dass dieser gesamt schweizerische Anlass trotz der Annahme des neuen Waffenrechts durch das Schweizer Stimmvolk noch lange bestehen bleiben wird.

Mit einem Teilnehmerrückgang 300m (Vorjahr 666 Schützen) und einem Anstieg der Pistolenschützen (Jahr 2019/196 Teiln. und Jahr 2018/170 Teiln.), haben die Schützen bei einer für ihren Sport so wichtigen Abstimmung im Bezirk kaum Flagge gezeigt.

Im ganzen Kanton Zürich gab es mit 14277 Schützen (Vorjahr 13814) einen Anstieg von 463 Teilnehmern. In der gesamten Eidgenossenschaft war sogar mit einem Teilnehmerfeld von 130183 ein Plus von 2621 Schützen zu verzeichnen.

Das lässt hoffen!

Die höchsten Resultate der Kyburger Schützen:

70 Punkte: Bosshard Lukas Jg. 1999, Renggli Melanie Jg. 1995.

69 Punkte: Hodel Adrian Jg. 1953, Baumgartner Bruno Jg. 1965, Baumgartner Eliane Jg. 1979, Brüngger Roland Jg 1988.

68 Punkte: Meier Paul Jg. 1949, Müller Oskar Jg. 1951, Baumgartner Walter Jg. 1956, Homberger Werner Jg. 1957.

Herzliche Gratulation!

 

Gewinner Stapfermedaille

 

 

Download
Rangliste Feldschiessen SAKyburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.4 KB
Download
Rangliste Feldschiessen BezirkPfäffikon
Adobe Acrobat Dokument 40.2 KB
Download
Feldschiessen Pistole 1.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.5 KB


Feldschiessen Tag 2

Anfangs ideales Wetter für die Teilnehmer des Feldschiessens.

Danach Gewitter mit heftigen Regenschauern und Hagel.

Die höchsten Resultate: Adrian Hodel (SG- Kyburg), Christian Lang ( SV- Illnau- Effretikon) und Eliane Baumgartner (SG- Kyburg) alle 69 Punkte von max. 72 Zählern.

Feldschiessen 1. Tag

Der Ansturm an diesem Freitagabend war nicht gerade besonders gross.

Nur wenige Schützen nutzten das Vorschiessen Feldschiessen aus.

Bleibt zu hoffen, dass die Schützen an diesem Abstimmungswochenende Flagge zeigen und noch zahlreich erscheinen werden.

Ein Zeichen setzten nach Bern, dass sollte die Parole an diesem Feldschiessen sein!

Die Organisatoren des Schiessbetriebes und der Festbeiz freuen sich darauf.

Die höchsten Resultate am Vorschiessen.

 

Baumgartner Eliane 69P., Baumgartner Walter und Homberger Werner beide 68P.


OMM 1. Runde abgeschlossen!

Bei winterlichen Verhältnissen konnte die 1. Runde der OMM am Samstag 4. Mai abgeschlossen werden.

Die Gruppe 1 erreichte ein sehr gutes Resultat von 1527 Punkten.

Höchste Einzelresultate erzielten Beat Helbling, Walter Baumgartner und Agnes Nock mit je 193 Zählern.

Die Gruppe 2 beendete Runde 1 mit 1476 Zählern.

Die höchsten Einzelresultate erreichten Lukas Bosshard 196! Punkte, Patrick Bosshard 191 und Roland Brüngger mit dem Stgw. 57/03 190 Ringe.

 

Alle Resultate auf der HP der OMM:

https://www.omm-info.ch/zwischenresultate-kopie.html

 

Reglement OMM unter Schiesswesen/ Reglemente


 

Kyburger erfolgreich am GM- Final BSVP

Für Schützen nicht gerade freundlich gesinnt, so zeigte sich die SA- Luckhausen den Teilnehmern des Bezirks- Gruppenmeisterschaftsfinals an diesem Samstagnachmittag.

Teils heftige Böen, wechselnde Lichtverhältnisse und Regen mit Graupelschauer verlangte den Schützen sehr viel ab.

Trotz allem wurden Teils hohe Resultate erzielt:

Helbling Beat (SG- Kyburg1) schoss in der ersten Runde sehr gute 197P., schwächelte aber in der 2. Runde mit 189 Zählern.

Jordan Urban und Bosshard Patrick (beide SG Kyburg2) doppelten beide mit 196/190 Zählern nach.

In der Mannschaftswertung konnte sich Kyburg1 mit einer guten 1. Runde (949P) gegen das Team vom SV- Illnau- Effretikon (941P) und SG- Kyburg2 (934P) in Führung bringen.

In der 2. Runde holte Illnau- Effretikon aber den Rückstand auf und nur das höhere Rundenresultat von der 1. Runde brachte Team Kyburg1. auf den 1. Rang in der Grupperangliste.

1.     Rang SG- Kyburg1 1881P, punktgleich im 2. Rang SV- Illnau- Effretikon und im 3. Rang SG- Kyburg2 mit 1862P.

 

In der Einzelrangliste Feld D konnte sich Villiger Pascal (SG Hittnau) mit guten 143P in Führung setzten. Rempfler Markus (SV- Hermatswil- Gündisau) und Lang Christian (SV- Illnau- Effretikon), beide 140P. in der ersten Runde, teilten sich die Ränge 2 und 3.

Der erste Kyburger auf Rang 6., Hodel Adrian mit guten 139P.

In der Gruppenrangliste Feld D erreichte das Team Kyburg1 den guten 2. Rang mit 1348P., hinter SG- Hittnau mit 1375P und vor SV- Illnau- Effretikon mit 1310P.

 

Der Wettkampf im Feld E fand ohne die Kyburger statt.

Sennhauser Ina Rang 1 und Bieri Silvio Rang 2 (beide SV- Turbenthal- Neubrunn) führte dort mit 139P. das Feld in der Einzelrangliste an. Dicht dahinter auf dem 3. Rang Fürst Reinhard (SG- Ottikon) mit 139P.

In der Gruppenrangliste führte SV Turbenthal- Neubrunn mit 1317P, vor SG- Ottikon mit 1284P. auf Rang 2 und SV- Pfäffikon mit 1263 Zählern auf Rang 3.

 

Grossen Dank an Walter Bosshard und SV- Illnau- Effretikon für diesen gut organisierten Anlass! 

Resultate Kanton: https://www.gruppenmeisterschaft.ch/

 

 

 

Feld A.

  1. SG- Kyburg1
  2. SV- Illnau- Effretikon1
  3. SG- Kyburg2

 

Feld E

  1. SV- Turbenthal- Neubrunn
  2. SG- Ottikon
  3. SV Pfäffikon

Feld D

  1. SG- Hittnau
  2. SG- Kyburg
  3. SV- Illnau- Effretikon
Download
Rangliste Feld A.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.8 KB
Download
Rangliste Feld E.pdf
Adobe Acrobat Dokument 191.9 KB
Download
Rangliste Feld D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.1 KB

Download
Einzelrangliste Feld A.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.6 KB
Download
Einzelrangliste Feld E.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.1 KB

Download
Einzelrangliste Feld D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 188.0 KB

Download
Terminplan ZHSV und SSV
T-20021_Terminplan-Gewehr_SGM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.2 KB
Download
Einladung Kt.- Final am 18. Mai
Kyburg ZH Schützengesellschaft_A_1_20190
Adobe Acrobat Dokument 170.9 KB



Resultate BSVP- Cup 1. Runde Einteilung 2. Runde

Download
Resultate_1._Runde_Ordonanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 344.3 KB
Download
Auslosung_2._Runde_Ordonanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.9 KB

Download
Resultate_1._Runde_Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.9 KB
Download
Auslosung_2._Runde_Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.3 KB


Erfolg am Schaffhauser Frühlingsschiessen

Die Gruppe Ritter konnte im Feld A ihren ersten Erfolg im 2019 feiern!

Mit den Schützen Helbling Beat, Wettstein Michael, Wismer Christian, Maag Kurt und Ferrini Mario platzierte sich die Gruppe knapp mit einem Punkt Vorsprung (958 P.), vor der Gruppe Scheidegg, Infantrieschützenverein Gonten (957 P. ) und der Gruppe Wäschpeli,  SG-Altnau (949 P.) auf dem 1. Rang in der Gruppenrangliste.

Helbling Beat verfehlte mit 195 Punkten knapp das Podest auf dem 4. Rang der Einzelrangliste Kat. A.

Die Gruppe Ritter D ist mit Rang 35 im Mittelfeld zu finden. Baumann Stefan (139 P.) erreichte dort den guten 37. Rang von 451 Schützen.

 

Link zu den Ranglisten!

 


Generalversammlung 2019

 

Auch wenn der Präsident an dieser GV nicht anwesend war (er weilte geschäftlich im Ausland), begrüsste Werner Zberg die Anwesenden per WhatsApp und wünschte seinem Stellvertreter Jürg Wettstein eine gute Versammlung.

Vorab! Die «Befürchtung» von Werner Zberg bei den Wahlen als Präsident wegen Abwesenheit nicht wiedergewählt zu werden war grundlos. Mit grossem Applaus wurden Werni und der Vize- Präsident Jürg Wettstein wiedergewählt!

Auch Roland Brüngger, der als neues Vorstandsmitglied gewonnen werden konnte wurde mit grossem Applaus gewählt.

Jürg Wettstein führte die Anwesenden mit solch einer Selbstverständlichkeit durch die GV als hätte er dies schon immer getan. Nach einer Stunde beendete Jürg die Generalversammlung ohne grosse Zwischenfragen von den Mitgliedern.

Fazit! Der Vorstand hat super Arbeit geleistet und hat sich das Vertrauen von den Mitgliedern verdient!

Herzlichen Dank an den Vorstand!

 

 

 

Auch die Jungen sind

dabei! 


Nach der Versammlung gibt es zu Essen.

Offeriert vom Verein!


 

Barbaraschiessen mit Vorderladerwaffen

 

Nun wir sich jede Kyburger Schützin und Schütze fragen was das in einer Webseite eines Vereines soll, die mit modernsten Sportgeräten die Jahresmeisterschaft, Kantonale und Schweizer Meisterschaften bestreiten.

Also Gewehre, die mit höchster Präzision gefertigt wurden und werden, die noch keine hundert Jahre auf dem Buckel haben.

Also was will der Schreiber mit diesen Donnerbüchsen- Individualisten, die auf hundert Meter nicht mal ein Scheunentor treffen?

Weit gefehlt!

Am 26. Januar hatte ich die Gelegenheit mit einigen Vorderladern zu schiessen.

Zuerst gab es eine Waffenkunde, der Anfang machte das Handrohr, die wohl älteste Waffe, mit der Geschosse aus einem Lauf abgefeuert wurden. Bald darauf kam das Luntenschlossgewehr,

dass mit seinem Kaliber mühelos eine Ritterrüstung durchlagen konnte.

Das Steinschloss und das Radschloss war eine Weiterentwicklung für die Zündung des Schwarzpulvers auf dem Weg der Handfeuerwaffen.

Auch zu erwähnen ist die Perkussionszündung von Waffen, diese war bei weitem nicht so anfällig auf Witterungseinflüsse (Regen).

Bei der Perkussionszündung wird die Treibladung (Schwarzpulver) mit einem Zündhütchen gezündet, das auf ein sogenanntes Piston gesteckt wird.

Diese Zündung ermöglichte auch die Entwicklung mehrschüssiger Waffen (Revolver).

Auch beim Kugelgiessen konnten wir einem Könner über die Schulter schauen und er zeigte die verschiedene Kugel- Giesszangen und Kaliber.

Mit diesen Perkussionswaffen hatten wir Gelegenheit zu schiessen.

Auch das Handrohr und die Modellkanone kamen bei einem sportlichen Wettkampf zum Einsatz.

Das mit dem nicht treffen des Scheunentors muss definitiv revidiert werden.

Diese Vorderlader treffen genau, verdammt genau, wenn, wie bei modernen Sporgeräten der «hinterste Teil des Schaftes» alles richtig macht.

Die Teilnehmer jedenfalls hatten Spass an diesem kurzweiligen Tag, auch wenn die Kugel nicht immer dahinflog wo sie diese eigentlich hinwollten.

Herzlichen Dank an den Organisator Mario Margadant und seine Helfer!

 

 

 

 


Neujahresparty im Schützenhaus Kyburg

 

28 Gäste folgten der Einladung an die Silvesterparty, die der Vorstand der SG-Kyburg an Mitglieder und Freunde gesendet hatte.

Beim Apero begrüsste der Präsident die Gäste und lud zum Essen ein.

Elias und Manuela von verwöhnten die Gesellschaft mit Churrasco-Spiessen und nach den Fotos zu urteilen, war das Essen vorzüglich!

Kurz vor 12 Uhr trat man vor das Schützenhaus, um das neue Jahr zu begrüssen.

Das neue Jahr wurde mit Tanz und lebhaften Diskussionen bis in die frühen Morgenstunden gestartet.

Herzlichen Dank an das churrasco-do-elias Team und an die Organisatoren für die gelungene Silvesterparty!

 

Film und Fotos: Mario Ferrini