Resultate 1. Runde und Auslosung 2. Runde BSVP- Cup

Download
Resultate_1._Runde_Ordonanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 302.7 KB
Download
Auslosung_2._Runde_Ordonanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.8 KB
Download
Resultate_1._Runde_Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.7 KB
Download
Auslosung_2._Runde_Sport.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.5 KB


Ruedi Ernst Vorstandsmitglied der Swiss Canadian Mountain Range Association Vancouver (SCMRA) aus Vancouver schreibt:

Ernst Tüscher (Röschenz BL) hat mir mitgeteilt, dass die Kyburger Schützen, unser Vancouver Fernschiessen 2020 gewonnen haben. Das freut mich ausserordentlich. Ich bin schon seit 55 Jahren in Vancouver und seit über 50 Jahren im Vorstand der SCMRA. Ich stamme aus Eurer Nachbargemeinde und war Mitglied im Gemeindeschiessverein Zell ZH, bevor ich auswanderte. Unsere Trophäen sind über die ganze Schweiz verteilt und das «Cariboo», ein edles Tier hat eine neue Heimat in Kyburg gefunden.

Herzliche Gratulation und viele Grüsse

Ruedi Ernst

Swiss Canadian Mountain Range Association (scmra.ca)

 

 

Die SG Kyburg gewinnt Vancouver Fernschiessen 300 m Trophy

 Am internationalen Fernschiessen der Swiss Canadian Mountain Range Association Vancouver gewann die SG Kyburg die 300 m Trophy 2020. Diese wurde am Freitag, 30. April 2021 in Kyburg (Schützenhaus) vom Vertreter der Schweiz, Ernst Tüscher (Röschenz BL) feierlich überreicht. Das Fest dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

 

 

Nach dem Wettkampfreglement gewinnt der Verein mit dem höchsten Durchschnitt die Internationale Trophy. Als Pflichtresultate zählen 50% der Teilnehmer, im Minimum die Anzahl der Pflichtresultate der entsprechenden Kategorie. Die SG Kyburg schiesst in der 1. Kategorie und musste mindestens 14 Pflichtresultate zählen plus 1% Summe der Nichtpflichtresultate. Die Trophy (Wert ca. CHF 2'000) kann nur einmal gewonnen werden.   

 

Die Swiss Canadian Mountain Range Association (SCMRA) ist seit 1965 Organisator des «Internationalen Fernschiessens Vancouver». Am Anfang nahmen an diesem Fernwettkampf 31 Vereine teil. Die Zahl der Schiessvereine aus der Schweiz und anderen Ländern, die an dem jährlichen Fernwettkampf teilnehmen, erreichte 1993 den Höchststand von 1000 Vereinen und liegt heute noch immer bei 600 Vereinen mit ca. 8000 Schützeninnen und Schützen.

 

Die SCMRA ist Mitglied der Shooting Federation of Canada und des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV). Der Club wurde 1964 gemäss dem Societies Act der Provinz British Columbia gegründet. Sie sind finanziell unabhängig und stolz darauf, dass sie noch nie von staatlichen Zuschüssen oder Steuergeldern abhängig wurden. Ihre Mitgliederzahl beträgt ca. 130 Mitglieder und der Club wird von Freiwilligen aus der Mitgliedschaft geführt und verwaltet. Neue Bewerber werden sorgfältig auf ihre Persönlichkeit und ihren Lebensstil geprüft und erhalten eine Probezeit von sechs (6) Monaten. Ziel des Vereins ist es, die Schweizer Tradition zu bewahren und gleichzeitig an der kanadischen Lebensweise festzuhalten.

 

Alle ihre Einrichtungen befinden sich auf einem 21 Hektaren grossen Gelände und können zu jeder Jahreszeit genutzt werden. Dazu gehören ein «Chalet» als Clubhaus mit je einer Schiessanlage 300 m , 50 Gewehr / Pistole30 m Armbrust und 10 m Indoor. Alle Anlagen sind mit elektronischen Trefferanzeigen ausgerüstet. Für die Jagdschützen wurde auch eine Trap-Anlage gebaut.

 

Vancouver nimmt postalisch auch an verschiedenen Schiesswettbewerben der Schweiz teil. Die Mitglieder der SCMRA absolvieren eine jährliche Vereinsmeisterschaft, die durch ein Herbstschiessfestival abgeschlossen wird. Dieser Wettbewerb ist einzigartig in Nordamerika. Schützinnen und Schützen in fünf Disziplinen kämpfen um die beste Gesamtpunktzahl mit dem Gewehr, Pistole, Kleinkaliber, Falle und Armbrust. Jedes Jahr nehmen ungefähr 50 Schützinnen und Schützen aus Kalifornien, Edmonton, Calgary, Vancouver Island und dem Inneren von British Columbia teil.

 

Der Club geniesst die Freiheit und Gelegenheit, den Sport fortzusetzen zu können, den sie aus ihrem Herkunftsland Schweiz kennen und gelernt haben. Sie sind dem Distrikt Coquitlam, der Provinz British Columbia und ihrem Wahlland Kanada dankbar, dass sie den Schiesssport ausüben dürfen.

 

Heinz Bolliger

 

 


Standreinigung 27. März

Eigentlich wäre  an diesem Tag auch das erste Training im Stand Kyburg gewesen, doch wegen der aktuellen Lage schob der Vorstand  am 20. März ein vorgeschobenes Training ein.

Schon an diesem Tag konnten die Schützen an einem, wegen der Corona Situation, umgebauten Stand ihren Sport auf allen Scheiben frönen.

Durch freiwilliges Handwerk waren die acht Scheiben  mit Trennwänden sauber abgetrennt worden.

Am 27. März wurde am Morgen vor dem ersten Junschützentraining und freiwilliger Übung der Stand gereinigt und die angefallenen Umgebunsarbeiten erledigt. 

Tatkräftig unterstützt von Elvira und Peter Cossu mit Christian Wismer, unseren neuen Aktiv A Mitgliedern, die wir an dieser Stelle herzlich in unserem Verein begrüssen!

Mit einer Wurst (oder zwei) vom Grill wurde der Hunger nach getaner Arbeit gestillt.

 

Allen Helfern herzlichen Dank für euren Einsatz!